NOCNA ŚCIEMA 2017 - maraton, półmaraton, bieg - Koszalin

Die Satzung 2013

1. Der Veranstalter

Sport, Rekreation und Volunteering „SFX“ (www.SFX.org.pl)

2. Zusätzliche Veranstalter

· Therapeuten Associacion (www.terapeuci.ngo.org.pl)
· Management von Sportanlagen zu Koszalin
· Freiwillige

3. Zweck des Laufes

· wir popularisieren Sport und Rekreation
· wir fördern Freiwilligentätigkeit
· wir fördern Koszalin in Polen und Ausland
· wir fördern eine gesunde Lebensweise
· wir unterstützen Bemühungen vom Therapeuten Association, die den autistischen Leuten helfen (www.terapeuci.ngo.org.pl)

4. Termin und Ort des Laufes

27. Oktober 2013 (die Nacht vom Samstag auf Sonntag), 2. Uhr

Start und Ziel auf dem Sportplatz ZOS „Baltic“, Andresastr. / Stawisinskistr. in Koszalin.

5. Teilnahme

Jeder, der bis 27.10.2013 18-Jahre beendet hat, kann am Lauf teilnehmen. Bei der Teilnehmerverifikation werden die selbstunterschriebenen Erklärungen notwendig sein, dass man auf eigenes Risiko und Verantwortung in Marathon o. Halb-Marathon startet.

6. Anmeldung

Man kann sich mit der Hilfe eines Formulars anmelden, der sich auf der Seite www.NOCNASCIEMA.com/zapisy befindet.

Man kann sich auch auf andere Art und Weise anmelden:
· mit einem Brief (Anschrift: Stowarzyszenie „SFX”, Dąbka 7/3, 75-354 Koszalin)
· telefonisch +48 696 137 257 Michael (SFX)
· per Email sfx@onet.pl (spätestens zum 24. Oktober 2013)
· im Büro des Wettkampfs am 26.10.2013 ab 16. Uhr bis zum Start, Sportplatz „Baltic“ in Koszalin.

7. Startpaket

Im Büro des Wettkampfs werden die Teilnehmer Startpakete bekommen mit u.a. Memorial Langarmshirt, Nummer, Sicherheitspins (das Paket ist von Preisen unabhängig).

8. Die Strecke

Distanz: 42.195 KM (8 Runden) oder 21.097 KM (4 Runden).
Oberfläche: Asphalt, Tartan.
Die Strecke folgt beleuchteten Hauptstraßen von Koszalin.
Der Veranstalter wird sich bemühen, damit die Streckenmessung am genausten und einig mit üblichen Standarten wird. Die Messung wird mit mehreren Methoden gemacht (Auto, GPS, Foot-Pod, Messungsrad, Stahlband).

9. Die Zeitmessung

Die Zeit wird elektronisch mit der Hilfe von Chips gemessen werden.
Die Zeit wird an der LED-Tafel auf dem Sportplatz zu sehen (via Stadion führt jede Runde, man kann also die Zeit je 5 KM kontrollieren).
Der Veranstalter garantiert, dass die Uhrzeit um eine Stunde besser von der wirklichen sein wird. Dieser Unterschied ist mit Zeitänderung von Sommer auf Winter verbunden.
In den Ergebnissen und auf den Diplomen wird sich Info über von Teilnehmern erreichten Uhrzeit befinden.

10. Zeitlimit

Ziel muss man nicht später als um 7:00 erreichen (wirkliche Zeit). Das gibt also Limit von 6. Stunden für Beenden von Marathon, aber auch von Halb-Marathon (zwischen 2:00 Sommer-Zeit und 7:00 Winter-Zeit). Es wird der frühere Start von Teilnehmer vorgesehen, die aus verschiedenen Gründen den Lauf im Zeitlimit nicht beenden werden können (das wird individuell mit dem Veranstalter abgemacht).

11. Die individuelle Klassifikation (Marathon und Halb-Marathon)

Die generelle Klassifikation von Frauen (K) und Männern (M) – die Altersklassifikation:

K20/M20 (1989 - 1995), K25/M25 (1984 – 1988), 
K30/M30 (1979 - 1983), K35/M35 (1974 - 1978),
K40/M40 (1969 - 1973), K45/M45 (1964 - 1968),
K50/M50 (1959 - 1963), K55/M55 (1954 - 1958),
K60/M60 (1949 - 1953), K65/M65 (1944 - 1948),
K70+/M70+ (1943 und ältere)

Die generelle Klassifikation und Altersklassifikation verdoppeln sich.
Die zusätzlichen Klassifikationen: Team, N – behinderte Menschen.
Der Veranstalter hat Recht die anderen zusätzlichen Klassifikationen zu bestimmen.

12. Die Team – Klassifikation (Marathon und Halb-Marathon)

Jede Mannschaft ist dazu verpflichtet einen Kapitän zu wählen – Teammitglied. Der Kapitän wird die Mannschaft anmelden (durch Angabe von Namen und Nummer des Mitglieders) und wird für Kontakt mit dem Veranstalter zuständig sein.

Für Team-Klassifikation sollen mindestens 4 Teilnehmer angemeldet sein, jeder Teilnehmer kann Mitglied von einer Mannschaft sein.

Die Rheinfolge in Team-Klassifikation wird nach der Summe von 4. besten Zeiten unter den Teilnehmern von einer Mannschaft bestimmt. Dabei ist also notwendig, dass mindestens 4 Mitglieder der Mannschaft den Lauf beenden.

13. Gebühr

I Termin – bis 13. September 2013

Marathon: 79 PLN (K70+/M70+ 49 PLN)
Halb-Marathon: 49 PLN (K70+/M70+ 29 PLN)

II Termin – bis 13. Oktober 2013

Marathon: 99 PLN
Halb-Marathon: 59 PLN

II Termin – nach dem 13. Oktober 2013

Marathon: 129 PLN
Halb-Marathon: 79 PLN

Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der Zeit der Buchung auf dem Konto des Veranstalters. Für die Teilnahme an Team-Wettbewerb gibt es keine zusätzlichen Kosten.

Die Gebühr soll auf folgende Rechnung überwiesen werden:
Stowarzyszenie „SFX”, ul. Dąbka 7/3, 75-354 Koszalin,
Pekao S.A. I o/Koszalin PL 52 1240 1428 1111 0010 4137 6817; SWIFT: PKOP PL PW
mit der Angabe von Distanz, Vorname, Nachname des Teilnehmers, Geburtsjahr.

Es gibt eine Möglichkeit die Gebühr im Büro des Wettkampfs einzutragen. Die Gebühr kann nicht zurückgegeben werden oder auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

14. Preise

Alle Teilnehmer, die den Lauf beenden, werden beim Ziel eine Medaille bekommen. Die Teilnehmer, die Marathon beenden, werden ein Langarm-Laufshirt bekommen, mit Kennzeichen der Vollendung des Königsdistanz bekommen. Diese Shirts werden nach dem Lauf vorbereitet und per Post geschickt.

Die Gewinner I-III Platz in der generellen Klassifikation werden finanzielle Preise bekommen. Die Gewinner I-III Platz in der Klassifikation nach dem Alter, sowie Gewinner-Mannschaften, werden Trophäen bekommen.

Die zusätzlichen Preise werden unter allen Teilnehmern gezogen werden.

Die Info über weitere Preise wird in eine besonderer Mitteilung bekannt gegeben. Der Veranstalter hat Recht die zusätzlichen Preisen zu fundieren in gewählten Kategorien und Klassifikation.

15. Übernachtung und Verpflegung

Es wird eine kostenlose Übernachtungsmöglichkeit von Samstag auf Sonntag zur Verfügung gestellt (ZOS Sporthalle in Glowackistr. in Koszalin). Der Veranstalter gibt keine Matratzen, noch keine Schlafsäcke. Es ist verboten Alkohol mitzubringen oder zu verbrauchen, sowie Drogen jeder Art. Man darf auch nicht unter dem Einfluss dieser Mittel sein. Die Personen, die diese Grundsätze brechen werden, werden aus der Sporthalle entfernt. In der Sporthalle soll man die Schutzschuhen benützen (die werden von dem Veranstalter vorbereitet).

Alle Teilnehmer werden die Möglichkeit haben die Ernährungspunkten zu benutzen (ca. je 5 KM), die mit Wasser, Isotonic, Bananen und Zucker versorgt werden. Zusätzlich wird auch die Möglichkeit die Dusche nach dem Lauf zu nehmen.

16. Die Schlussbestimmungen

· die Veranstaltung wird unabhängig von der Wetterbedingungen statt finden;
· alle Teilnehmer müssen die Nummer vorne auf den Shirts haben, so die sichtbar werden;
· vor dem Lauf können alle Teilnehmer Locker benützen;
· nach dem Lauf können alle Teilnehmer Locker und Dusche benutzen;
· der Veranstalter wird die Teilnehmer nicht gegen Unfälle versichern;
· die Personendaten werden nur für die Zwecke der Veranstaltung verwendet, einig mit entsprechenden Datenschutzvorschriften;
· die während des Laufs gemachte Bilder können in Werbematerialien verwendet werden (Schlussmitteilung, Plakate, Pressemeldungen);
· die bindende und endgültige Interpretation der Regeln gehört den Veranstalter;
· diese Regeln können leicht geändert werden.

Mapa strony | Aktualności | Czym jest? | Regulamin | Trasa | Nagrody | Wyniki | Zdjęcia | Sponsorzy | Wolontariusze | Kontakt

Pomysł, projekt, wykonanie
Copyright © 2011-2017
by

Na stronie przebywa: 22 Online

Pokaż liste